Referenten (13.09.2011)

Klicken Sie in der Liste auf 'Detail' um Beschreibung und Lebenslauf zum Redner zu sehen.



Patrick Trotzke

NEUROvitalis - ein neuropsychologisches Trainingsprogramm zur Förderung der geistigen Leistungsfähigkeit

Positive Effekte eines neuropsychologischen Trainings bei neurologisch erkrankten sowie gesunden Älteren Menschen wurden bereits mehrfach berichtet. Es mangelt jedoch an methodisch hochwertigen Studien, sowie an standardisierten Trainingsprogrammen, welche für spezifische Patientengruppen evaluiert wurden. Diese Lücke soll durch NEUROvitalis geschlossen werden. Bei NEUROvitalis handelt es sich um ein sechs-wöchiges Gruppen- Trainingsprogramm, das vor allem die alterssensitiven Bereiche Gedächtnis, Aufmerksamkeit und exekutive Funktionen trainiert. Es ist für drei bis acht Teilnehmer konzipiert und bestehet aus zwölf Einheiten zu je 90 Minuten und zusätzlichen Hausaufgaben. In verschiedenen Studien wurden signifikante Effekte von NEUROvitalis gegenüber eines unspezifischen Kontrolltrainings bei gesunden Älteren, Patienten mit leichter kognitiver Beeinträchtigung, beginnender Demenz, Morbus Parkinson sowie Multiple Sklerose festgehalten. Geplant ist aus dem Gruppentraining eine PC-Version für das Einzeltraining zu entwickeln.

Kurzer Lebenslauf

Herr Trotzke wurde am 09.11.1977 in Kappeln an der Schlei geboren. Nach abgeschlossenem Abitur absolvierte Herr Trotzke eine Krankenpflegeausbildung. Aktuell studiert Herr Trotzke Psychologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Neben dem Studium ist er an der psychiatrischen Klinik der Uniklinik Köln beschäftigt. Darüber hinaus ist Herr Trotzke für Projekte der Arbeitsgruppe Neuropsychologie der Uniklinik Köln sowie als studentischer Mitarbeiter innerhalb der Psychologischen Gerontologie der Universität Vechta tätig.

Kontakt


Universität Vechta
Institut für Gerontologie
Psychologische Gerontologie
Driverstrasse 23
D-49377 Vechta
patrick.trotzke[at]uk-koeln.de

Fon:
Fax:

zurück